Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Startsieg für den Aufsteiger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der 3.-Liga-Aufsteiger Wünnewil-Flamatt hat sein erstes Saisonspiel in Gurmels 3:2 gewonnen. Siege gab es auch für den FC Alterswil und den FC Cressier.

fm

Gurmels – Wünnewil- Flamatt 2:3 (1:2)

Tore: 30. S. Wiederkehr 0:1. 35. C. Wohlhauser 1:1. 36. Cédric Jung 1:2. 62. Martin Zesiger 2:2. 79. Qendrim Lama 2:3.

Im ersten Spiel der Saison traf Gurmels auf den Aufsteiger aus Wünnewil-Flamatt. Die Startphase verlief auf beiden Seiten nervös. In der 30. Minute ging der Aufsteiger durch einen wuchtigen Schuss von Wiederkehr in Führung. Gurmels konnte nur kurze Zeit später durch einen Traumtreffer von Wohlhauser ausgleichen. Doch der Minutenzeiger war noch keine Umdrehung weitergelaufen, da lag  Wünnewil-Flamatt wieder in Führung. Nach einer Stunde konnte Gurmels den Spielstand wieder ausgleichen. In der zweiten Halbzeit drückte vor allem Gurmels auf das Führungstor. Leider konnte man sich im letzten Drittel des Felds nicht richtig festsetzen, und so fehlten auch die Torchancen. Auf der Gegenseite gelang es Wünnewil-Flamatt nach einem Eckball, erneut mit 3:2 in Führung zu gehen. Danach hatten die Gäste keine Mühe mehr, den Vorsprung bis zum Spielende zu verteidigen.

sf

Cressier – Freiburg II 2:0 (0:0)

Tore: 50. Baumann 1:0. 64. Th. Benninger 2:0

Cressier setzte den Aufsteiger sofort unter Druck und kam nach wenigen Zeigerumdrehungen zur ersten guten Chance, die aber ungenutzt blieb. In der Folge dominierte das Heimteam zwar, wirkte aber in vielen Aktionen zu behäbig. Drei weitere Grosschancen wurden nicht verwertet. Der FC Freiburg bestach mit einer äusserst harten Gangart und konnte das Heimteam so phasenweise in Schach halten. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Cressier das Tempo. In der 50. Minute erlöste schliesslich Baumann seine Farben mit der verdienten Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte Thomas Benninger aus kurzer Distanz auf 2:0. Die Stadtfreiburger kassierten in der Schlussphase eine Gelb-Rote Karte und kamen erst in der 85. Minute zu ihrer ersten Torchance. Mit dem wichtigen Startsieg gelingt Cressier der Start in die neue Saison.

cw

Plasselb – Alterswil 1:2 (0:1)

Tore: 40. M. Baldé 0:1. 78. F. Mast 1:1. 90.  S. Zbinden 1:2.

Während Gastgeber Plasselb im ersten Saisonspiel zunächst häufig Fehler im Aufbauspiel unterliefen, überzeugten die Gäste in der ersten Halbzeit mit ihrer Sicherheit und Konsequenz. Folglich gingen die Alterswiler kurz vor dem Pausenpfiff durch ein Tor von M.  Baldé in Führung. Nach dem Pausentee fanden auch die Plasselber besser ins Spiel. Doch zu gefährlichen Chancen kamen sie nur selten. Erst in der 78. Minute wurde die Partie durch F. Mast ausgeglichen. Nach einem abgewehrten Freistoss gelang es ihm, den Ball im Netz unterzubringen. Die letzten zehn Minuten waren hektisch, beide Teams hätten das Spiel für sich entscheiden können. Es war jedoch der FC  Alterswil, der nach einer scharf gezogenen Ecke den Ball zum 1:2-Endresultat im Kasten versenkte.

jw

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema