Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stefan Grossrieder gewinnt auch in Morges

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

KunstturnenBei den Waadtländer Kunstturnertage in Morges konnten die Freiburger nicht ganz an die Leistungen von Langnau anknüpfen.

P6-Turner Nicolas Mülhauser (Wünnewil) verspürte nach einer Woche Trainingslager grosse Müdigkeit. Am Pferdpauschen und Reck musste er gleich zweimal das Gerät verlassen und verlor dabei bereits viele Punkte auf die Konkurrenz. Dazu kam noch eine Verletzung an der Ferse, die ihn zwang, auf den Pferdsprung zu verzichten.

Im Programm 4 konnte der Wünnewiler Stefan Grossrieder seinen Sieg der Kunstturnertage Bern-Freiburg wiederholen. Mit sicheren Übungen ohne grosse Fehler holte er sich die nötigen Punkte, um die Konkurrenz für sich zu entscheiden. Am Reck möchte er die Übung mit weiteren Elementen vervollständigen und an den anderen Geräten noch Bonuselemente einbauen, um so den Ausgangswert zu erhöhen.

Im Einführungsprogramm sowie in den Programmen 1 bis 3 waren die Turner aus Genf und Neuenburg sehr stark. Von den Turnern aus Wünnewil und Gurmels konnte sich keiner in den vorderen Rängen klassieren. Einzig im Programm 1 konnte Romano Burri (Wünnewil) mit dem sehr guten 8. Rang eine Auszeichnung entgegennehmen, während Tobias Egger (Gurmels) das Diplom um knappe drei Zehntel verpasste. mh

Mehr zum Thema