Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Steuersenkung blieb ein Wunschdenken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Der Freiburger Grosse Rat hat in einer verhältnismässig kurzen Debatte den Voranschlag 2012 des Staates genehmigt. Dieser schliesst bei Ausgaben von rund 3,6 Milliarden mit einem Gewinn von einer Millionen Franken. Allerdings wurden zehn Millionen aus Rückstellungen entnommen, um das Budget auszugleichen. Die Grossräte zeigten mehrheitlich Verständnis, dass kein besserer Voranschlag drinlag. Dennoch kam von verschiedener Seite der Gedanke auf, mit mehr Mut im Budgetieren wäre vielleicht doch eine Steuersenkung möglich gewesen.uh

Bericht Seite 2

Mehr zum Thema