Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stiftung Applico startet erstes Projekt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Menschen mit psychischer Beeinträchtigung finden sinnvolle Beschäftigung

Die Stiftung Applico wurde im vergangenen Spätherbst gegründet. Sie hat von der kantonalen Gesundheits- und Sozialfürsorgedirektion den Auftrag erhalten, im deutschsprachigen Kantonsteil Wohn- und Arbeitsplätze für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung aufzubauen.

Applico plant sowohl für den Sense- wie auch den Seebezirk Ateliers mit geschützten Arbeitsplätzen und Möglichkeiten für begleitetes Wohnen. Am 1. September wird in Schmitten das erste Atelier eröffnet. In einer druck- und stressfreien Umgebung können dort Frauen und Männer, die mittel- und längerfristig nicht in der freien Arbeitswelt arbeiten können, einer Beschäftigung nachgehen. Ein zweites Atelier soll im Verlauf des nächsten Jahres im Seebezirk folgen. Insgesamt sind gegen 30 betreute Arbeitsplätze geplant.

Mehr zum Thema