Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stiftung eröffnet Kurzwarengeschäft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heute eröffnet die Stiftung St-Louis an der Lausannegasse in der Stadt Freiburg ein Geschäft mit dem Namen La Filature. Von Knöpfen über Stricknadeln bis hin zu Chiffonbändern bietet der Laden ein grosses Sortiment von Näh- und Textilartikeln an. Zu kaufen sind auch Kinderkleider, Hüte, Ledertaschen, Schmuck und andere Artikel, die von Kunsthandwerkerinnen gefertigt werden. La Filature ist ein sozio-professionelles Projekt der Stiftung St-Louis. Die Mercerie- oder Kurzwaren­produkte werden von Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten rezykliert und für den Verkauf aufgefrischt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aber nicht nur in der Herstellung, sondern auch im Verkauf tätigt. Das Projekt erlaube es, Menschen mit psychischen und sozialen Schwierigkeiten am Erwerbsleben teilhaben zu lassen und ihre Autonomie zu stärken, wie die Stiftung in einer Medienmitteilung schreibt.

rsa

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema