Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stiftung: Im neuen Erweiterungsprojekt sind auch Übernachtungen vorgesehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor allem um die Angehörigen der Besucher weiter zu entlasten, wurde für die folgenden zwei Jahre ein neues Projekt ins Auge gefasst.

Sie habe bemerkt, dass vor allem die Ehepartner von Alzheimererkrankten kaum zur Ruhe kämen, erklärt Solange Risse. Diese seien selbst betagte Menschen, hätten nicht mehr so viel Kraft und Energie und bräuchten dringend auch mal etwas Zeit für sich. «Deshalb wollen wir die Möglichkeit schaffen, dass die Besucher hier übernachten und somit mehrere Tage am Stück in der Tagesstätte bleiben können.» Eine betreute Person solle ein-, zweimal im Jahr zwischen zwei und vier Tagen am Stück in der Tagesstätte verweilen können. Somit hätten die Angehörigen in dieser Zeit eine «kleine Pause».

Um die Infrastruktur diesem neuen Angebot anzupassen, müssen ein zweites Bad und ein Kreativatelier angebaut werden. Im oberen Geschoss des Hauses müssen mehrere Zimmer zu Schlafräumen ausgebaut werden.

Der Bauplan wurde in diesem Jahr öffentlich aufgelegt. Im Herbst beginnt die erste Bauphase. «Finanziell konnten wir noch nicht alle Mittel beschaffen. Es fehlen uns noch rund 400 000 Franken», sagt Risse.

Am Samstag, 4. September findet daher eine Spendenaktion statt: Die Tagesstätte organisiert einen Antiquitätenmarkt und einen Brunch und freut sich über jeden Besuch und jede Spende. mb

Mehr zum Thema