Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stiftung soll das Schloss mit Leben füllen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Laupen Im Rahmen des Projekts «Idee sucht Schloss» suchen der Kanton Bern und die Gemeinde Laupen nach neuen Nutzungsmöglichkeiten für das Schloss Laupen. Nun zeichnen sich laut Medienmitteilung des Laupener Gemeinderats konkrete Möglichkeiten ab, um die historischen Gemäuer rasch wieder mit neuem Leben zu füllen. Insbesondere ist klar, dass das Schloss unter Federführung der Gemeinde in eine Stiftung überführt wird, die den Betrieb übernimmt. Über die Betriebskosten und deren Aufteilung sowie die konkreten Aufgaben der Stiftung machte Gemeinderat Urs Balsiger keine Angaben. Das sei im Moment noch nicht möglich, erklärte er auf Anfrage.

Wie bereits länger bekannt ist, sollen im Schloss ein Ausstellungsraum mit Shop und später eine Cafeteria entstehen. Eine weitere Idee ist es, Übernachtungsmöglichkeiten für Touristen in den ehemaligen Gefängniszellen zu schaffen (die FN berichteten). Die ehemaligen Räume der kantonalen Verwaltung sollen als Büroräume vermietet werden und die Wohnung wird weitervermietet. Die bisherige öffentliche Nutzung mit Führungen, kulturellen Veranstaltungen, Festen und der Vermietung des Rittersaals soll weiterlaufen wie bisher.luk

Meistgelesen

Mehr zum Thema