Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stiller Has am Pöschenfestival Schwarzenburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schwarzenburg Vier Ländlergruppen werden am Samstag für einen fulminanten Auf-takt am fünften Pöschenfestival in Schwarzenburg sorgen. Die Kapelle Oberalp, der Jodlerklub Giswil, das Schwyzerörgelitrio Werner Gasser mit Solojodler Fritz Wasem und der Jodlerklub Alpenrösli werden für Stimmung sorgen.

Blues und querer Humor

Ein Kontrastpunkt bietet am Donnerstagabend die Band um Endo Anaconda alias «Stiller Has». Das Stammduo um Anaconda und Gitarrist Schiefer Schafer wird neu durch den Bassisten Samuel Jungen und den Schlagzeuger Martin Silfverberg verstärkt. Die Band präsentiert Songs aus ihrem letzten Album «Geisterbahn» und sorgt mit schrägem Blues und querem Humor für eine attraktive Show.

Blasorchester am Sonntag

Wiederum volkstümlich geht es am dritten Festivalabend zu. Michael Klostermann und seine Musikanten, ein 22-köpfiges Blasorchester, haben nicht zuletzt durch ihren Mitgewinn am diesjährigen Grandprix der Volksmusik Bekanntheit erlangt. Abgerundet wird das Pöschenfestival durch das Familienprogramm. Roland Zoss und die Jimmy-Flitz-Band bieten Mundartkost vom Feinsten und verbinden alte Legenden amüsant mit der Gegenwart. hw

Mehrzweckhalle Pöschen Schwarzenburg, Volksmusik, Sa., 18. Oktober, 20.15 Uhr. Stiller Haas, Do., 23. Oktober, 20.15 Uhr. Michael Klostermann, Sa., 25. Oktober, 20.15 Uhr. Roland Zoss, So., 26. Oktober, 16 Uhr.

Mehr zum Thema