Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Strafklage gegen vier aufmüpfige Bauern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Am Abend des 18. Mai fand in Pringy bei Gruyères eine Versammlung des Freiburger Milchverbandes und von Vertretern der Verhandlungsgruppen der Milchproduzenten der Westschweizer Kantone statt. Mehrere Dutzend Personen wurden dabei von Mitgliedern der Bauerngewerkschaft Uniterre während drei Stunden im Konferenzsaal eingesperrt, während 150 bis 200 andere Bauern vor Ort demonstrierten (FN, 22. Mai). Erst als ihre Vertreter auch zu den Gesprächen mit dem Milchverband zugelassen wurden, wurde die Blockade aufgehoben.

Nun hat Untersuchungsrichter Jean-Luc Mooser am 24. Juni gegen vier Kundgebungsteilnehmer und gegen Unbekannt eine Strafuntersuchung eingeleitet, wie er am Freitag bekannt gegeben hat. Nach seiner bisherigen Untersuchung gibt es einen konkreten Verdacht, dass einige Personen ihrer Freiheit beraubt wurden oder diese zumindest eingeschränkt wurde, mit dem Zweck, dass sie auf die Forderungen der Kundgebungsteilnehmer eingehen. wb

Mehr zum Thema