Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Strandsport in den Voralpen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Hinter dem Fitnesszentrum In&Out Sports in Plaffeien befand sich lange ein kleiner Fussballplatz für die Kinder und Jugendlichen des Quartiers. «Das Material war aber langsam kaputt, und wir mussten je länger desto mehr Abfall wegräumen», erzählt Michael Piller, der Inhaber von In&Out Sports. Es war klar: Etwas Neues muss her. «Meine Frau Christa und ich haben überlegt, was es hier in der Region noch nicht gibt», sagt er. Da sei er auf die Idee eines Strandsportfeldes gekommen, das für jedermann gegen eine Gebühr offen ist. Interessierte können auch Sportgeräte wie Bälle oder Schläger mieten.

«Viele Menschen kennen Beachvolleyball», sagt Piller. Da gebe es aber noch viel mehr: Beach­soccer, also Fussball im Sand, Beachtennis oder Beachminton, die Strandversion von Badminton. Entsprechend ist der Platz mit einem in der Höhe verstellbaren Netz und zwei Goals ausgerüstet worden. Er selbst spiele sehr gerne Beachtennis, sagt Piller und fügt schmunzelnd an: «Am liebsten stundenlang!»

Auf dem Platz liegen rund 150 Tonnen feiner Quarzsand aus Frankreich. Regen macht diesem nichts aus, das Wasser sickert ab. Auch Schnee oder Frost seien kein Problem, sagt Piller. Einzig im Herbst müsse er darauf achten, dass nicht zu viele Blätter in den Sand gerieten. Mitgeholfen beim Projekt hat Pillers Bekannter Martin Laciga, der mehrfache Volleyball-Europameister und -Vize-Weltmeister. Dieser wird bei der Eröffnung des Platzes am Freitag dabei sein und einige Plausch-Matchs bestreiten.

Viel Geld bringe das Projekt nicht ein, er sei froh, wenn er am Ende der Saison gerade die Kosten decken könne, sagt Piller. Finanziell unterstützt werden die Inhaber von Sponsoren mit Bandenwerbung. Es gehe ihnen nicht um Profit, sondern darum, Sportbegeisterten, Familien oder auch Vereinen und Schulen ein neues Freizeitangebot zu bieten und die Möglichkeit, Strandsportarten zu entdecken.

Eröffnungsfeier: Fr., 15. Juni, ab 17 Uhr. Platz-Reservation und Infos: www.fun-beach.ch

«Wir haben überlegt, was es hier in der Region noch nicht gibt.»

Michael Piller

Initiant Strandsportfeld

Mehr zum Thema