Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Streik bei Swiss

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

ZÜRICH. Mit der Arbeitsniederlegung am Dienstag wollte die Gewerkschaft Swiss Pilots (Ex-Crossair-Piloten) eine Angleichung ihrer Arbeitsbedingungen an das restliche Pilotenkorps erreichen. Insgesamt waren 128 Flüge und 8271 Passagiere betroffen. Bestreikt wurde ausschliesslich die aus 24 Maschinen bestehende und von ehemaligen Crossair-Piloten geflogene Avro-«Jumbolino»-Flotte der Swiss European. Neben einer Schadenersatzklage erhalten die Streik-Teilnehmer einen Verweis und müssen für diesen Tag auf ihren Lohn verzichten. Sollte sich der Streik wiederholen, droht den Piloten die Kündigung. Kein Verständnis für den Streik zeigte Verkehrsminister Moritz Leuenberger. Er bezeichnete den Streik als «verantwortungslos». sda

Bericht auf Seite 17

Mehr zum Thema