Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Streit um Ortsbildschutz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kontroverse um den Ortsbildschutzperimeter von Gempenach geht in eine zweite Runde: Die Raumplanungs-, Umwelt und Baudirektion (RUBD) möchte diesen Perimeter um eine Parzelle mit einem Bauernhaus erweitern. Der Grundstücksbesitzer lehnt das ab und zog bereits einmal vor das Kantonsgericht. Dieses urteilte: Der Entscheid des Kantons sei unzureichend begründet und die Akten unvollständig. Er müsse überarbeitet werden. Die RUBD hat im Amtsblatt bekannt gegeben, dass die Behörde an ihrer Einschätzung festhält. Dagegen will sich der Besitzer des Bauernhauses erneut wehren.

jmw

Bericht Seite 6

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema