Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Streubombenverbot: Ein «historischer Moment»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Genf Das Streubombenverbot dürfte «Jahrzehnte des schrecklichen Leidens» beenden, sagte IKRK-Präsident Jakob Kellenberger in Genf. Die Konvention, die am 1. August in Kraft tritt, verbietet neben dem Gebrauch auch die Herstellung, Lagerung und Weitergabe der Waffe. Das Abkommen sei ein «Meilenstein im Kampf gegen Streumunition», sagte Kellenberger weiter. 38 Länder haben das Abkommen bisher ratifiziert, acht davon werden das Verbot jedoch erst später umsetzen. Die Schweiz hat die Konvention wie etwa 60 andere Staaten erst unterschrieben; die Ratifikation ist für 2011 geplant. sda

Bericht Seite 15

Mehr zum Thema