Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Suchtprävention: Gesprächsrunden für gefährdete Jugendliche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit den Gesprächsrunden «Zurück in die Zukunft» bietet die Suchtpräventionsstelle Freiburg erstmals leicht zugängliche Kurzinterventionen für Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren an. An jeweils zwei Abenden haben Jugendliche, welche häufig Alkohol oder Cannabis konsumieren, die Möglichkeit, sich in kleinen Gruppen über dieses Thema auszutauschen und ihren Umgang mit diesen Substanzen zu reflektieren. Zudem können sich Eltern und Angehörige an Gruppensitzungen oder individuellen Beratungsgesprächen über Fragestellungen im Umgang mit den betroffenen Jugendlichen austauschen und informieren. Das Ziel des Programms ist laut Silvia Friedrich, bereits bei ersten Anzeichen von Problemverhalten zu reagieren und damit Weichen zu stellen, bevor ernste Probleme auftauchen. mk

Infos unter: www.prevention-fr.ch

Mehr zum Thema