Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Supplement» für Studierende ist beliebt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Programm «Quali plus» der Universität Freiburg hat schon im ersten Semester regen Zulauf. Wie die Unileitung bekannt gab, haben sich 91 Studierende für die zusätzlichen Kurse in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Philosophie eingeschrieben. 120 hatten sich für das Programm interessiert. Jeder vorgesehene Kurs könne umgesetzt werden.

Das Programm ist diesen Herbst gestartet. Die Kurse dauern zwei Semester. Mit dem ergänzenden Programm parallel zu den Masterstudiengängen will die Uni den Marktwert ihrer Studierenden heben, wie sie bei der Lancierung des Projektes erklärte (die FN berichteten). Das Besondere am Programm, das vor allem ausserkantonale Studierende anspricht: Die Kurse schliessen an den offiziellen Stundenplan an, werden jedoch nicht mit Kreditpunkten entschädigt.

Finanziert wird das Programm während den nächsten sechs Jahren durch die Michelin-Gruppe mit Landessitz in Granges-Paccot. Die Verantwortlichen rechnen mit Kosten von total rund 700 000 Franken. Für Vizerektor Thomas Hunkeler ist es erfreulich, dass viele Studierende bereit sind, für ihre Zukunft Zeit zu investieren. fca

Mehr zum Thema