Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SVP Sense sagt drei Mal Ja, ein Mal Nein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Delegiertenrat der SVP Sense hat die Parolen für die Abstimmung vom 18. Mai gefasst. Gemäss Medienmitteilung sagt die SVP Sense Nein zur Mindestlohninitiative, Ja zur Volksinitiative «Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen» und Ja zur Beschaffung des Gripen-Kampfflugzeuges. Bei diesen drei Vorlagen folgt sie den Parolen der Mutterpartei. Wie die Kantonalpartei sagt die SVP Sense allerdings Ja zum Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung; die SVP Schweiz lehnt diese Vorlage ab. In Regionen wie dem Sensebezirk sei eine medizinische Grundversorgung wichtig, argumentiert die SVP Sense. Mit einem Netz von Hausärzten könne «weiteren Zentralisierungstendenzen im Gesundheitswesen ein Riegel geschoben werden», schreibt die Partei in ihrer Mitteilung. mir

Mehr zum Thema