Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers gewinnt das Spitzenspiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der FC Tafers hat am Samstag das Spitzenspiel der Deutschfreiburger 3.-Liga-Gruppe bei Giffers-Tentlingen gewonnen. Mann des Spiels war Arber Gashi, der mit seinem späten Doppelpack die Partie drehte. Mit diesem Sieg hat Tafers die Tabellenführung übernommen. Ebenfalls gewonnen haben am Wochenende Alterswil und Plasselb.  fm

 

 Giffers-Tentlingen – Tafers 1:2 (1:0)

Tore:45. H. Kolly 1:0, 88. A. Gashi 1:1, 92. A. Gashi 1:2.

 

 In diesem Spitzenspiel wollten beide Teams das Heft in die Hand nehmen und dem Gegner ihr Spiel aufzwingen. Jedoch gelang es keiner der beiden Mannschaften so richtig, die Spielführung an sich zu reissen. Als bereits die meisten Zuschauer den Pausenpfiff erwarteten, versenkte Kolly eine Flanke von Messerli mit dem Kopf zur 1:0-Führung. Nach der Pause ging es weiter wie in den ersten 45 Minuten. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, jedoch waren diese nicht zwingend. In der 88. Minute konnte Gashi durch einen direkten Freistoss den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Vier Minuten später schoss er die Gäste gar zum Sieg. Denn kurz danach wurde das Spiel abgepfiffen.acm

 

 Alterswil – Rechthalten-St. Ursen 3:2 (1:0)

Tore: 33. J. Baeriswyl 1:0. 50. A. Kuriger 1:1. 58. J. Baeriswyl 2:1. 83. S. Zbinden 3:1. 86. A. Gashi 3:2.

 

 Das Spiel kam zunächst nur schleppend in die Gänge. Beide Teams erspielten sich in der ersten Halbzeit kaum klare Torchancen. Weil Alterswil einen Tick mehr für das Spiel machte, war die 1:0-Pausenführung jedoch nicht unverdient. In der zweiten Hälfte häuften sich die Offensivaktionen. Zunächst glich Kuriger mit einem direkt verwandelten Freistoss aus, ehe Baeriswyl mit seinem zweiten Tor das Heimteam wieder in Führung brachte–ebenfalls mit einem direkt verwandelten Freistoss. Danach drückte Alterswil auf die Entscheidung, erspielte sich immer wieder vielversprechende Situationen, brachte die Spielzüge jedoch nie konsequent zu Ende. So fiel das 3:1 erst in der 83. Minute, als Zbinden nach einem Eckball per Kopf traf. Weil Gashi nur kurze Zeit später der Anschlusstreffer gelang, wurde es zwar noch einmal spannend, letztlich blieb es aber beim unter dem Strich verdienten Sieg von Alterswil.fm

 

 Wünnewil-Flamatt – Plasselb 1:3 (1:2)

Tore: 20. Kryeziu 0:1, 28. D. Schafer 1:1, 29. Schädeli 1:2, 89. 1:3 D. Rappo.

 

 Die Gäste hatten in der Anfangsphase, wie in der ganzen Partie, mehr vom Spiel. Ihre frühe Führung durch einen Schlenzer von Kryeziu nach zwanzig Minuten konnte das Heimteam, etwas entgegen dem Spielverlauf, durch einen direkt verwandelten Freistoss aus etwa 30 Metern ausgleichen, doch nur eine Minute später entsprach das Resultat mit dem erneuten Führungstreffer der Plasselber wieder dem Gezeigten. Bis zur Pause geschah nicht mehr allzu viel und auch nach dem Seitenwechsel bot die Begegnung nur wenige Highlights. Kurz vor Ende machten die Oberländer letztlich alles klar und gewannen verdient mit 3:1.lp

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers 7 6 0 1 19:6 18

2. Giffers-Tentl.7 5 0 2 15:8 15

3. Bösingen7 3 3 1 16:7 12

4. Schmitten7 3 3 1 17:13 12

5. Seisa 086 3 2 1 15:10 11

6. Alterswil7 2 3 2 15:12 9

7. Kerzers II7 2 2 3 11:18 8

8. Düdingen II7 2 2 3 16:16 8

9. Gurmels6 2 1 3 10:13 7

10. Plasselb7 1 3 3 9:13 6

11. Rechthalten7 0 3 4 10:20 3

12. FC Wünnewil-Fl.7 1 0 6 9:26 3

Mehr zum Thema