Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers verliert gegen Olten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers verliert gegen Olten

Schiessen: Mannschaftsmeisterschaft Gewehr 10 m

Im Spitzenkampf der NLA musste sich der Titelverteidiger dem Vizemeister beugen. Die Solothurner siegten klar mit 1561 gegen 1555. Tafers musste auch Cham an sich vorbeiziehen lassen und liegt nun auf dem dritten Zwischenrang. Positiver Lichtblick der Runde: Tafers II schaffte gegen Wettingen ein Unentschieden.

Auch wenn die Taferser nach dem Leistungseinbruch der dritten Runde wieder etwas besser in Schwung kamen: Gegen ein starkes Olten war dies zu wenig. Dabei hatten die Taferser dieses Mal keine markanten Leistungseinbrüche zu verzeichnen. Im Gegenteil, wer in der dritten Runde patzte, revanchierte sich zumindest teilweise in dieser Runde. So steigerte sich alleine Marco Poffet um sechs Punkte.

Strategie ist nicht aufgegangen

Grund für die Niederlage sind die fehlenden Topresultate über 197 Punkte, welche es mittlerweile braucht, um einen Vizemeister zu schlagen. Sportchef Norbert Sturny konnte deshalb nur folgern: «Die Strategie ist nicht aufgegangen. Einige waren gesundheitlich zu stark angeschlagen, um auf ihr normales Niveau zu kommen.»

Tafers II wieder mit Chancen

Zumindest theoretisch kann sich die zweite Formation wieder Gedanken auf eine Playoff-Qualifikation machen. Völlig überraschend gelang ihr ein Unentschieden gegen Wettingen. Die Aargauer strauchelten stark. Hätte die neu für Tafers II schiessende Schlussschützin Jocelyne Burger mit 190 Punkte ausgeschossen oder wäre Heribert Sturny einigermassen auf sein normales Leistungsniveau gekommen, wäre die Sensation perfekt gewesen. So bleibt immerhin die Genugtuung, dass die Laterne an Gossau abgegeben werden konnte.

Unerwartete Niederlage der Junioren

Für eine negative Überraschung waren jedoch die Junioren besorgt: Gegen Oberburg blieb der Junioren-Schweizermeister der letzten Jahre als Team zu unbeständig. Eine knappe Niederlage im Spitzenkampf war die Folge. Zu stark wirkte sich vor allem auch das Verletzungspech von Yannick Gugler aus, der sich das Schüsselbein brach. pc

Die Einzelresultate

Tafers I: Beyeler Simon 196; Andrey Markus 193; Müller Beat 197; Poffet Marco 197; Von Känel Philippe 197; Christe Andreas 192; Dufaux Pierre-Alain 193; Vonlanthen Tobie 190. – Total: 1555 Punkte.Tafers II: Loretan Pascal 197; Rouiller Nicolas 194; Gugler Samantha 196; Cotting Patrick 196; Sturny Heribert 186; Burger Jocelyne 189; Sturny Norbert 190, Vonlanthen David 194. – Total: 1542 Punkte.Junioren I:Götschmann Fabian 181; Currat Cindy 186; Jeckelmann Fabio 191; Poffet Manuela 193; Rappo Urs 182; Schmutz Philippe 191. – Total: 1116 Punkte.

Die Resultate der vierten Runde

Nationalliga A: Olten – Tafers I 1561:1555; Gossau – Region Thunersee 1544:1559; Cham – Riedern-Glarus 1558:1541; Wettingen – Tafers II 1542:1542. -Tabelle: 1. Olten 8 (6243); 2. Cham 6 (6235); 3. Tafers I 6 (6226); 4. Region Thunersee 5 (6233); 5. Wettingen 3 (6195); 6. Riedern-Glarus 3 (6185) 7. Tafers II 1 (6167); 8. Gossau 0 (6184)1. Liga, Gruppe 1: Cottens-Lussy – Avry-sur-Matran 1525:1495; Bulle – Männedorf 1508:1476; Freiburg-Stadt – Attalens-Châtel 1518:1504; Vully-Broye – Bätterkinden 1515: 1470. -Tabelle:1. Cottens-Lussy 8 (6086); 2. Attalens-Châtel 6 (6074); 3. Vully-Broye 6 (6067); 4. Bulle 4 (6029); 5. Avry-sur-Matran 4 (6005); 6. Freiburg-Stadt 2 (6055); 7. Bätterkinden 2 (5929); 8. Männedorf 0 (5863).Gruppe 2: St. Antoni – Arbon 1503:1482; Affoltern am Albis – Bellinzona 1506:1516; Olten II – Tafers III 1516:1470; Saanenland – Genf 1517:1516. -Tabelle:1. Olten II 8 (6076); 2. Bellinzona 8 (6012); 3. St. Antoni 6 (6020); 4. Genf 4 (6047); 5. Affoltern am Albis 2 (6014); 6. Saanenland 2 (6009); 7. Tafers III 2 (5957); 8. Arbon 0 (5892).2. Liga, Gruppe 1:Montmollin – Bulle II 1487:1468; Echallens – Ried b. Kerzers I 1512:1494. -Tabelle: 1. Echallens 8; 3. Ried b. Kerzers I 4; 4. Bulle II 4.Gruppe 2: Thun Stadt – Heitenried 1446:1455; St. Antoni II – Murten Sport 1422:1488. -Tabelle: 1. Aegerten 8; 2. Heitenried 8; 4. Murten Sport 4; 7. St. Antoni II 1.Gruppe 3: Überstorf – Ebnat-Kappel II 1418:1491. -Tabelle: 1. Ebnat-Kappel II 8; 8. Überstorf 0.Gruppe 4: Meiringen – Giffers 1441:1477. -Tabelle: 1. Frutigland 8; 4. Giffers 4.Gruppe 7: Vully-Broye III – Heitenried II 1468:1446. -Tabelle: 1. Sarneraatal 6; 5. Vully-Broye III 4, 8. Heitenried II 0.Gruppe 8:Farvagny – Buchs 1500:1425. -Tabelle: 1. St. Gallen 8; 2. Farvagny 6.3. Liga, Gruppe 1: Pont-la-Ville – Bulle III 1450:1431; Muntelier – Le Crêt 1408:1350.Gruppe 2: Attalens-Châtel – Tafers IV 1448:1327; Region Thunersee – Torny Mannens 1312:1345.Gruppe 3: Cottens-Lussy II – Moudon 1423:1461; Albeuve – Avry-sur-Matran II 1429:1439.Gruppe 5: Sorens – Gampelen 0:1415.Gruppe 9: Kerzers – Kiental 1214:1395.Gruppe 10: Orsières – Estavayer 1431:1410. Schwyz – Vully-Broye II 1419:1400.Gruppe 12:Pont-la-Ville – Zweisimmen 1376:1377.Gruppe 13: Sargans – Ursy 1455:1339; Dompierre-Russy – Niederbüren 1178:1401.Gruppe 14: Luzern Stadt – Freiburg Stadt II 1363:1412; Les Routiers (ohne Gegner) 1403.4. Liga, Gruppe 2: Avry-devant-Pont – St. Gallen 1328:1427.Gruppe 3:Krattigen – Farvagny II 1391:1387.Junioren A: Buchs-Räfis – St. Gallenkappel 0:1105; Thörishaus – Winistorf 1088:1096; Oberburg – Tafers 1120:1116. -Tabelle: 1. Oberburg 4 (2229); 2. Tafers 2 (2239); 3. St. Gallenkappel 2 (2196); 4. Winistorf 2 (2194); 5. Thörishaus 2 (2172); 6. Buchs-Räfis 0.Junioren B. Ost:Nidwalden – Ried b. Kerzers 1075: 1090.West: Freiburg – Appenzell 1063:1073; Wettingen – Tafers II 1050:1016.Junioren C. Gruppe 1: Affoltern am Albis – Bulle 1073:1036; Granges-Marnand – Farvagny 1024:1043.Gruppe 2: Cottens-Lussy – Oberburg 1044:927.Gruppe 3: Cottens Lussy II (ohne Gegner) 896.

Mehr zum Thema