Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers weiter ohne Punktverlust

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: werner stritt

schiessen In der fünften Runde musste Tafers gegen Olten antreten. Mit 1571 Punkten erzielten die Sensler einmal mehr das Höchstresultat des Feldes und gewannen somit klar gegen Olten, welches 1555 Punkte aufwies. Die acht Schützinnen und Schützen der Mannschaft aus Tafers schossen regelmässig hohe Resultate. Es war diesmal Simon Beyeler, der das Maximum von 200 Punkten erzielte. Seine Schwester Irene konnte ausgezeichnete 199 Punkte aufweisen. Markus Andrey und Marco Poffet zeichneten sich mit hervorragenden 198 Punkten aus, während Manuela Poffet sehr gute 197 Punkte schoss.

Nun der Spitzenkampf

Tafers liegt mit zehn Punkten nach fünf Begegnungen immer noch an erster Stelle des Klassements, gefolgt von der Region Thunersee mit gleichfalls zehn Punkten. Die Berner Oberländer weisen im Gesamtklassement aber 75 Punkte weniger als die Sensler aus Tafers auf.

In der nächsten Runde kommt es nun zum spannenden Spitzenkampf zwischen Tafers und der Region Thunersee. Abgerechnet wird aber am Schweizer Final vom 12. Februar in Stans, wo Tafers den 23. Titel anstrebt.

Ried b. Kerzers und Tafers II mit viel Mühe

In der NLB Gruppe West trat Tafers II gegen Fribourg Ville an und musste sich erneut geschlagen geben. Die Mannschaft aus Subingen hat sich in dieser Gruppe klar abgesetzt und weist zehn Punkte auf. Vully Broye und Fribourg Ville haben bisher drei Begegnungen gewonnen und belegen den 2. bzw. 4. Rang.

Nicht vom Fleck kommen weiterhin Tafers II und Ried b. Kerzers, welche bisher nur einen einzigen Wettkampf gewinnen konnten und am Ende des Klassements anzutreffen sind.

Sensler Derby an Tafers

Im Feld der Junioren A, den sechs besten Mannschaften des Landes, kam es zum Sensler-Derby zwischen Tafers und Heitenried, welches Tafers mit 1133 Punkten gegen 1117 Punkte der Heitenrieder zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Im Klassement liegt Nidwalden mit sechs Punkten klar an der Spitze, vor Tafers mit vier Punkten im zweiten Rang. Vier Mannschaften weisen jeweils zwei Punkte auf.

Mehr zum Thema