Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tag der offenen Tür bei Institutionen für Menschen mit Behinderung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

soziales

Tag der offenen Tür bei Institutionen für Menschen mit Behinderung

Normalerweise integrieren sich die Menschen mit Behinderung in die übrige Gesellschaft. Dieses Wochenende soll das für einmal umgekehrt sein. Die sozialen Institutionen für Menschen mit Behinderung (Insos) laden am Samstag in der gesamten Westschweiz zum Tag der offenen Tür. «Die meisten Leute kennen das Alltagsleben in unseren Institutionen kaum», schreibt Insos in einer Medienmitteilung.Da das Unbekannte bei einigen Menschen Angst auslösen kann, will man den Leuten zeigen, wie das Innenleben dieser Institutionen aussieht. An 80 Orten in der gesamten Westschweiz wird deshalb morgen von 9.30 bis 15.30 Uhr Einblick in den Betriebsalltag gewährt. Dazu gehören auch elf Freiburger Institutionen. Überall erwarten den Besucher zudem verschiedene Aktivitäten. Im Heim Linde in Tentlingen zum Beispiel kann man erleben, wie es ist, mit einem Rollstuhl zu fahren. Interessante Einblicke gibt es unter anderem auch bei der Association St-Camille in Marly, dem CIS, der Fondation St-Louis und bei La Grotte in Freiburg und Le Bosquet in Givisiez. Mit der Aktion will die Insos auch darauf aufmerksam machen, dass in ihren Ateliers in der Schweiz jährlich für über 300 Millionen Franken produziert wird. fm

Mehr zum Thema