Nun stoppt auch die Schweiz Flüge aus afrikanischen Ländern. Im Süden des Kontinentes breitet sich derzeit eine neue Corona-Variante aus. Ab Freitagabend gelten zudem…
Nun stoppt auch die Schweiz Flüge aus afrikanischen Ländern. Im Süden des Kontinentes breitet sich derzeit eine neue Corona-Variante aus. Ab Freitagabend gelten zudem verschärfte Einreiseregeln. 
Im südlichen Afrika ist eine neue Variante des Coronavirus aufgetaucht. Einige Länder haben bereits den Flugverkehr eingestellt. Nun prüft die WHO die neue Variante. …
Im südlichen Afrika ist eine neue Variante des Coronavirus aufgetaucht. Einige Länder haben bereits den Flugverkehr eingestellt. Nun prüft die WHO die neue Variante. 
Nach einem Jahr Unterbruch hat die Universität Freiburg ihren offiziellen Festtag Dies academicus wieder mit Gästen durchgeführt. Dabei holte sie auch Verpasstes aus dem…
Nach einem Jahr Unterbruch hat die Universität Freiburg ihren offiziellen Festtag Dies academicus wieder mit Gästen durchgeführt. Dabei holte sie auch Verpasstes aus dem Vorjahr nach.
Die EU ist bereit, mit der Schweiz einen intensiven politischen Dialog zu führen. Das sagte Maros Sefcovic, Vize-Präsident der EU-Kommission und seit Ende September…
Die EU ist bereit, mit der Schweiz einen intensiven politischen Dialog zu führen. Das sagte Maros Sefcovic, Vize-Präsident der EU-Kommission und seit Ende September neu Ansprechpartner für die Schweiz, nach dem Treffen mit Bundesrat Ignazio Cassis.
Bevor es so richtig an die kniffligen Verhandlungen über mehr Klimaschutz geht, wird es erst mal feierlich: Der UN-Klimagipfel im schottischen Glasgow geht am Montag mit Ansprachen Dutzender Staats-…
Bevor es so richtig an die kniffligen Verhandlungen über mehr Klimaschutz geht, wird es erst mal feierlich: Der UN-Klimagipfel im schottischen Glasgow geht am Montag mit Ansprachen Dutzender Staats- und Regierungschefs in seinen zweiten Tag.
Zu Beginn der Weltklimakonferenz im schottischen Glasgow haben die Hoffnungen auf wirksame Schritte gegen die gefährliche Erderhitzung einen herben Dämpfer erhalten….
Zu Beginn der Weltklimakonferenz im schottischen Glasgow haben die Hoffnungen auf wirksame Schritte gegen die gefährliche Erderhitzung einen herben Dämpfer erhalten.
Japans Regierungspartei LDP von Ministerpräsident Fumio Kishida hat bei der Unterhauswahl einen Dämpfer erlitten, bleibt jedoch mit ihrem Koalitionspartner Komeito an der Macht….
Japans Regierungspartei LDP von Ministerpräsident Fumio Kishida hat bei der Unterhauswahl einen Dämpfer erlitten, bleibt jedoch mit ihrem Koalitionspartner Komeito an der Macht.
Mehr «heisse Luft» als das erhoffte «starke Signal»: Der G20-Gipfel in Rom war eine «riesige Enttäuschung» für das Weltklimatreffen COP26 in Glasgow, wie Kritiker fanden. Die Staats- und…
Mehr «heisse Luft» als das erhoffte «starke Signal»: Der G20-Gipfel in Rom war eine «riesige Enttäuschung» für das Weltklimatreffen COP26 in Glasgow, wie Kritiker fanden. Die Staats- und Regierungschefs der grossen Wirtschaftsmächte (G20) konnten sich nicht auf ehrgeizige Klimaziele einigen, obwohl sie für 80 Prozent der Emissionen verantwortlich sind. Im Abschlusskommuniqué fehlten neue Zusagen, konkrete Pläne oder verbindliche Zielvorgaben. Was ursprünglich rein sollte, wurde im Zuge der Verhandlungen wieder gestrichen. Von Version zu Version wurde das Papier verwässert.
Die Bemühungen um ein starkes Signal des G20-Gipfels vor dem Weltklimatreffen in Glasgow drohen zu scheitern. Die Gruppe der grossen Wirtschaftsmächte (G20) kann sich auf ihrem…
Die Bemühungen um ein starkes Signal des G20-Gipfels vor dem Weltklimatreffen in Glasgow drohen zu scheitern. Die Gruppe der grossen Wirtschaftsmächte (G20) kann sich auf ihrem Gipfel in Rom offenbar nicht auf konkrete Ziele zum Klimaschutz einigen. Das geht aus einem jüngsten Entwurf des Abschlusskommuniqués hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorlag. Ursprüngliche beabsichtigte Zielvorgaben und konkrete Zusagen zum Kampf gegen die gefährliche Erderwärmung aus früheren Versionen wurden darin wieder gestrichen.
default
01.12.21