Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tageselternverein Sense sucht neue Tagesmütter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wünnewil 85 Tagesmütter sind zurzeit für den Tageselternverein Sense im Einsatz. Im vergangenen Jahr haben sie während 40 000 Stunden Kinder betreut, das sind 8800 Stunden mehr als 2008. «Es wird zunehmend schwieriger, Tagesmütter zu finden. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen ist jedoch nach wie vor sehr gross», sagt Margrit Heller-Holenstein, Präsidentin des Vereins. Vor allem im unteren Sensebezirk, in Gemeinden wie Wünnewil-Flamatt oder Schmitten, sei die Lage prekär. Die drei Vermittlerinnen des Vereins sind gemäss Margrit Heller ständig auf der Suche nach neuen Tagesmüttern jeden Alters. «Die Bezahlung ist natürlich ein grosses Thema», sagt sie. So würden die Tagesmütter lediglich 5,05 Franken pro Stunde erhalten. «Wir kämpfen für eine bessere Entlöhnung der Tagesmütter», so die Präsidentin des Vereins.

Margrit Heller-Holenstein bedauert, dass an der Generalversammlung vom Donnerstagabend in Wünnewil nur gerade drei Gemeindevertreter – jene aus Rechthalten, Heitenried und Plaffeien – anwesend waren.

Die Rechnung des Tageselternvereins Sense schliesse dank der Unterstützung der Loterie Romande im Plus. ak

Mehr zum Thema