Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Talentierte Senioren machen Freude

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«In unserem Heim in Gurmels leben 44 Bewohner», schreibt Mägi Tarmouti vom Hospiz St. Peter in Gurmels, «und täglich entdecken wir versteckte Talente bei unseren betagten Senioren.» Sei es beim Mandalamalen, Geschichtenerzählen, Höchstleistungen auf dem internen Vita Parcours oder Reimen – «unsere Bewohner überraschen und erfreuen uns immer wieder aufs Neue», schreibt die FN-Leserin aus Courtaman in ihrem «Aufsteller der Woche».

Gerade was das Reimen in Gedichten angehe, erlebe sie immer öfters Erfreuliches. «In unserem Altersheim lebt eine Frau mit Jahrgang 1934, die uns beim täglichen Insulinspritzen mit ihren selbst gedichteten Texten verwöhnt.» Dabei besonders erstaunlich: Weil das Sehvermögen dieser Bewohnerin sehr stark beeinträchtigt ist, behält sie alle ihre Reime im Kopf. «Es sind nicht nur vier Zeilen, nein, zum Teil erzählt sie uns ganze Geschichten in Reimform», schreibt Mägi Tarmouti: «Zum Glück verfügen wir noch über etwas Zeit, so dass sich eine Person von der Pflege am Nachmittag zur Bewohnerin hinsetzen kann, um das Gereimte aufzuschreiben.»

Die Reime seien immer sehr humorvoll, treffend und manchmal sogar etwas pikant. Gerade in einem ihrer letzten Gedichte erzähle die Bewohnerin davon, wie Andrea Berg singe: «Diese Nacht ist eine Sünde wert.» Und sie sich frage: «Wo ist denn der, der dazu gehört?»

«Bei so vielen aktiven Senioren macht das Arbeiten täglich Spass», schreibt Mägi Tarmouti und erklärt, dass es im Hospiz St. Peter jetzt sogar ein Anek­dotenbuch gebe: «Damit wir uns auch später wieder an die vielen Aufsteller des Tages erinnern können.»

Auf diesem Weg dankt die Pflegerin im Namen des ganzen Hospiz-Teams allen Bewohnern für die schönen Begegnungen und vielen lustigen Stunden.

Aufsteller gesucht

Haben auch Sie einen Aufsteller erlebt? Schicken Sie ihn uns: Redaktion Freiburger Nachrichten, Stichwort «Aufsteller der Woche», Perolles 42, Postfach 576, 1701 Freiburg; oder per Mail: fn.redaktion@freiburger-nachrichten.ch

mz

Mehr zum Thema