Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Tatkräftig zur Seite stehen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Mit Sr. MARIE-JACQUES MINNIG sprach NICOLE BASIEUX

Waren Sie selber auch in Ruanda? Falls ja, wann?

Ja, ich hatte auch das Glück, nach Ruanda gehen zu dürfen, um den Menschen dort in ihrer Not und Armut zu helfen. Das erste Mal war ich im Jahre 1978 dort.

Was war Ihre Motivation, die Schweiz und das Leben hier hinter sich zu lassen, um in eines der ärmsten Länder zu gehen?

Ich wollte der dortigen Gesellschaft nützlich sein. Die Armut in Ruanda ist riesig. Ich wollte helfen, Leid mindern und heilen und mit meinem Wissen und Können den Mitmenschen tatkräftig zur Seite stehen.

Haben Sie einen Traum?

Ja, natürlich (lacht)! Ich wünsche mir, einmal nach Ruanda zurückkehren zu dürfen. Mich interessiert sehr, wie sich das, was wir einst aufbauten, weiterentwickelt hat. Ausserdem würde ich mich sehr freuen, all die Menschen, die ich dort getroffen und kennengelernt habe, wieder zu sehen. Ausserdem würde ich sehr gerne miterleben, wie unsere ruandischen Schwestern sich vorbereiten, um das Zentrum zu übernehmen.

Mehr zum Thema