Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Teilnahmerekord an der Jeusser Fohlenschau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

42 Freiberger und etwa ein Dutzend Züchter werden morgen an der Fohlenschau auf der Anlage der Jeusser Familie Spring erwartet. Bruno Spring, Präsident der Pferdezuchtgenossenschaft Seebezirk, spricht auf Anfrage von einem neuen Rekord. Im vergangenen Jahr traten 29 Pferde an, 2017 waren es 26 Pferde. Diese Zunahme sei ein gutes Zeichen und eine Folge der familiären Atmosphäre der Veranstaltung. Die Fohlenschau findet zum zehnten Mal in Folge auf dem Gelände der Familie Spring statt. Erstmals nähmen Züchter aus dem Sensebezirk an der Jeusser Fohlenschau teil, sagt Bruno Spring. Die Pferdezuchtgenossenschaft aus dem Broyebezirk dagegen sei jedes Jahr in Jeuss dabei.

Ab 13.30 Uhr werden zwei Richter den Typ, den Bau und den Gang der Freiberger bewerten. Für jeden Bereich gibt es Punkte, die addiert werden. Die Fohlen, die mindestens 21 Punkte erreichen, kommen in den Rappel, die Endrunde. Aus dieser Endgruppe wird das Siegerpferd bestimmt.

jmw

Anlage der Familie Spring, Bahnhofstrasse 11, Jeuss. Di., 10.  September, 13.30 Uhr bis voraussichtlich 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema