Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Terre des hommes»-Kinderlauf gegen den Kinderhandel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Terre des hommes»-Kinderlauf gegen den Kinderhandel

Die Arbeitsgruppe Freiburg von Terre des hommes führt am kommenden Sonntag in Freiburg einen Kinderlauf durch. An diesem Sponsorenlauf können Kinder Geld sammeln, das im Kampf gegen den Kinderhandel eingesetzt wird.

Der Gewinn der Kinderläufe von Terre des hommes kommt der internationalen Kampagne «Stoppt Kinderhandel!» zugute. Am Sonntag, dem 28. September, findet ein Lauf in der Freiburger Unterstadt statt. Die teilnehmenden Kinder können dabei auf einer abgesteckten Strecke so viele Runden laufen, wie sie wollen. Ihre Ausdauer wird belohnt von selbst gesuchten Sponsoren, die pro zurückgelegten Kilometer einen frei gewählten Geldbetrag an Terre des hommes bezahlen. Der Parcours kann zu Fuss, auf Inline-Skates, per Trottinett oder im Kinderwagen absolviert werden.

Während des ganzen Tages kommen die Kinder in den Genuss verschiedener Attraktionen. Zu den Startzeiten um 10 und um 13.30 Uhr sind Spieler der ersten Mannschaft von Freiburg Olympic zugegen, um den ersten Kilometer zusammen mit den Kindern zurückzulegen. Auf dem Feen-Parcours von Hubert Audriaz können Bonuskilometer gesammelt werden. Der Jonglierkünstler Antoine Studer weiht die Kinder in die Kunst des Jonglierens ein. Für eine Mindestzahl abgelaufener Kilometer werden die Teilnehmer gratis geschminkt. Animatoren des Radios des Altquartiers sind für die musikalische Unterhaltung besorgt.

Kinderhandel soll nicht Schicksal sein

Terre des hommes weist in einer Medienmitteilung darauf hin, dass jedes Jahr Tausende von Kindern als Ware behandelt würden. Der Kinderhandel dürfe aber nicht einfach als Schicksal abgetan werden. Die Stiftung unterstützt deshalb verschiedene Projekte im Kampf gegen den Kinderhandel. Zurzeit wird etwa ein Einsatz in Rumänien geprüft. Im Dezember 2002 erhielt Terre des hommes in Frankreich den jährlichen Preis für Menschenrechte.

In der Schweiz hat Terre des hommes eine Petition lanciert, die den folgenden Text im Strafrecht verankern will: «Das organisierte Verbrechen gegen Kinder muss strafrechtlich verfolgt werden als Verbrechen gegen die Menschlichkeit.» Die Petition wird am 20. November 2003, dem Tag der Rechte der Kinder, mit über 100 000 Unterschriften in Bern eingereicht.

FN/Comm.

«Terre des hommes»-Kinderlauf vom Sonntag, 28. September, beim Au-Schulhaus in Freiburg (Neiglen 18): Animation von 10 bis 16.30 Uhr. Offizielle Startzeiten um 10 und um 13.30 Uhr. Anmeldung und Informationen: Telefon 026 663 81 10 oder 026 322 50 28 oder E-Mail: tdh.fribourg@bluewin.ch.

Mehr zum Thema