Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

The Young Gods werden laut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Sommerfestival Les Georges auf dem Georges-Python-Platz wird es zumindest an einem Abend laut zu- und hergehen: Der Freiburger Gemeinderat hat bewilligt, dass das Konzert der Young Gods am 17. Juli zwischen 21.30 und 23 Uhr einen Durchschnittspegel von 100 Dezibel haben darf. Dabei darf das maximale Tonniveau von 125 Dezibel nicht überschritten werden, wie dem aktuellen Amtsblatt zu entnehmen ist. Gegen den Entscheid kann in den nächsten dreissig Tagen Einsprache beim Oberamtmann des Saanebezirks erhoben werden.

Ohrstöpsel werden verteilt

Laut Amtsblatt müssen die Veranstalter die Besucher auf die laute Musik und die damit verbundene Gefahr für das Gehör hinweisen und Ohrstöpsel verteilen. Zudem müssen sie die Lautstärke laufend kontrollieren.

Ausser während den maximal drei Stunden des Young-Gods-Konzerts gilt für das Festival Les Georges ein maximaler Lärmpegel von 93 Dezibel. Laut Wikipedia können bei kurzfristiger Einwirkung ab 120 Dezibel Gehörschäden auftreten; bei 134 Dezibel liegt die Schmerzgrenze.

The Young Gods wurden 1985 in Freiburg gegründet. njb

Mehr zum Thema