Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Thema «Fusionen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Feuerwehrkorps des Sensebezirks

Sie staunten nicht wenig, die Kommandanten und deren Stellvertreter vom Feuerwehrverband des Sensebezirks, als Pierre Ecoffey, Direktor der kantonalen Gebäudeversicherung, bereits vor dem Appel um 7.30 Uhr in Plaffeien aufkreuzte. Im Broyebezirk und im Glanebezirk fänden gleichzeitig noch zwei weitere solche Kurse statt, daher habe er an diesem Samstag ein reich befrachtetes Programm, meinte Pierre Ecoffey.

Regionalisierung prüfen

Der alljährlich stattfindende Kurs für die Feuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter wird von der Kantonalen Gebäudeversicherung (KGV) vorgeschrieben und daher auch weitgehend von ihr finanziert. Die gesetzlich verankerten Hauptaufgaben der KGV bestünden darin, alle Gebäude des Kantons (95000) zu versichern und die Verhütung und die Bekämpfung von Bränden zu fördern. Pierre Ecoffey kam auch auf die Fusionen von Feuerwehrkorps im Kanton zu sprechen. Obwohl im Sensebezirk relativ grosse Korps bestehen, werde in Zusammenarbeit mit dem Oberamt eine gewisse Regionalisierung geprüft. Pierre Ecoffey wies auf die verantwortungsvolle Aufgabe der Feuerwehrleute hin und gab den Kommandanten die Botschaft mit, in ihren Gemeinden sowohl in menschlicher wie auch in technischer Hinsicht Vorbilder zu sein.

Der Wiederholungskurs wurde von der technischen Kommission des Feuerwehrverbandes des Sensebezirks organisiert und stand unter der Leitung von Beat Bertschy, Kommandant des Stützpunktes Düdingen. Es galt, die neuen Richtlinien betreffend «jährliche Kontrolle und periodische Prüfung von tragbaren Leitern» an den Mann bzw. an die Frau zu bringen. Die Feuerwehrkommandanten haben damit eine neue Aufgabe übernommen. Das neue Reglement sieht nämlich vor, dass die «Verantwortlichkeit der periodischen Kontrollen und Prüfungen der Leitern dem Kommandanten der jeweiligen Feuerwehr obliegt».
Roger Rotzetter, kantonaler Feuerinspektor, bat die Kommandanten, in ihren jeweiligen Gemeinden frühzeitig nach einem geeigneten Nachfolger Ausschau zu halten. Die Kommandoübergaben seien ein Dauerbrenner bei den technischen Kommissionen. Roger Rotzetter wies auch darauf hin, dass die Leistungen der Hilfskasse des Schweizerischen Feuerwehrverbandes wesentlich verbessert wurden. Heinrich Ruffieux, Präsident des Feuerwehrverbandes des Sensebezirks, dankte den Kaderleuten für ihre stete Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, und Oberamtmann Marius Zosso wünschte den Feuerwehren erfolgreiche Übungen und möglichst wenig Ernsteinsätze.

Mehr zum Thema