Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Thomas Alsgaard beendet seine Saison

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der im Langlauf-Weltcup an 2. Stelle liegende Thomas Alsgaard hat diese Saison beendet, obwohl noch acht Einzelwettkämpfe ausstehend sind. Der Norweger, der am 2. Februar in Trondheim (No) an den Start gegangen war und der drei Tage später in Lillehammer das Verfolgungsstartrennen aufgab, fühlt sich ausgelaugt, sobald er im Training ein höheres Tempo anschlägt. Alsgaard hatte sich im April letzten Jahres einer Rückenoperation unterziehen müssen. Nach einer Pause von vier Monaten vermochte sich der 30-km-Olympiasieger von Lillehammer 1994 und der Erste des Verfolgungsstartrennens an den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano nicht die Grundlage zu schaffen, um diesen Winter durchzustehen. Der Norweger hatte im September seine Vorbereitungen nochmals unterbrechen müssen und Ende Januar nach einer Mageninfektion 5 kg Gewicht verloren. Alsgaard kommentierte sein Forfait so: «Der Entscheid, die Saison abzubrechen, ist mir schwer gefallen. Aber der nächste Winter mit der WM in Lahti geniesst Priorität.»

Alsgaard hatte in diesem Winter die Weltcuprennen in Sappada (It, Verfolgungsstart) und Nove Mesto (Tsch, 15 km) für sich entschieden. Vor seinem Rückzug wies der Norweger im Weltcup 211 Punkte Rückstand auf Johann Mühlegg auf. Der für Spanien startende Deutsche hat nun den 227 Punkte zurück liegenden Jari Isometsä (Fi, Sieger in Lillehammer und Ulrichen) und Espen Bjervig (No, 325 Zähler zurück) als hartnäckigste Gegner in der Auseinandersetzung um den Gesamt-Weltcup.

Mehr zum Thema