Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tinguelys Jugend als Inspiration

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Undiszipliniert, lebhaft und unüberlegt»: So stellen sich die Zirkusschüler des Cirque Toamême den Eintrag in Jean Tinguelys Zeugnis in der achten Klasse vor. Passend zum Tinguely-Jahr gehen die 18 Artistinnen und Artisten mit einem Stück zum berühmten Künstler auf Sommertournee. «Wir wurden vom Verein Tinguely 2016 angefragt, ob wir auch etwas machen wollen. Da sagten wir natürlich nicht Nein», erklärt Urs Egger, Direktor des Vereins Zirkus Toamême. «Petit Jean» dreht sich allerdings nicht um Tinguelys ganzes Leben, sondern, passend zur Altersstufe der Zirkuskünstler, um seine Jugend–beziehungsweise darum, wie sich die 11- bis 17-jährigen Zirkusartisten diese vorstellen. «Es sind eher Bilder als eine tatsächliche Geschichte», betont Egger. Unter der Regie von Julien Morot zeigen die jungen Künstler, wie der 15-jährige Jean in seinem Atelier sitzt, wie er seine Maschinen baut, wie Tinguelys Nachbar gerne seine Ruhe hätte … Begleitet werden sie dabei von der Livemusik des Zirkusorchesters.

Ein menschlicher Zoo

Nach der Tournee durch den Kanton Freiburg fahren die Jugendlichen weiter und treten unter anderem in Hannover, Strassburg und Lille auf. Hingegen nur bei den Freiburger Auftritten mit von der Partie sind die Kinder und Jugendlichen, die beim Nummernspektakel mitmachen. Dieses wird meistens vor «Petit Jean» aufgeführt und steht unter der Leitung von Simon Berger. In «Zoo Humain» kommen Besucher eines weit entfernten Planeten auf die Erde, um im Zoo die menschliche Spezies zu untersuchen.

Sowohl für die internationale Tournee wie auch für das Nummernspektakel ist der Arbeitsaufwand für die Artisten gross: «Seit Oktober sind die Jugendlichen am Proben», so Egger. Zweimal pro Woche wird geübt, zusätzlich kommen 120 Übungsstunden mit dem Regisseur dazu.

Dieses Wochenende finden die ersten Tournee-Auftritte des Cirque Toamême statt.

Schule Praroman,Le Mouret. Sa., 4. Juni, 18.30 Uhr.Schule Villars-Vert,Villars-sur-Glâne. So., 5. Juni, 17 Uhr. Weitere Aufführungen: www.toameme.ch

Mehr zum Thema