Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tischgespräch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Iss dein Gemüse. Iss doch dein Gemüse. Du hast noch gar nichts von deinem Gemüse gegessen. Ich bin nicht einverstanden, dass du nur Fleisch isst. – Nein, Kartoffeln sind kein Gemüse. Was Kartoffeln sind? Was anderes halt – aber kein Gemüse. Das Grüne da, das ist Gemüse. Grün ist doch deine Lieblingsfarbe. – Rosa? Seit wann denn Rosa? Nein, es gibt kein rosa Gemüse. Auch keine Hello-Kitty-Erbsen. Nein, wir müssen nicht in der Migros nachschauen gehen. Das gibt’s nicht. Bestimmt. Und jetzt iss dein Gemüse.

Aber nimm die Gabel. Du bist doch kein Baby mehr. Und nicht die fettigen Finger am Pullover … Wozu hast du denn eine Serviette! Lernt ihr in der Krippe eigentlich nichts? Muss man euch denn alles selber beibringen?

Iss jetzt dein Gemüse. Bitte. Und nimm die Füsse vom Tisch, Herrgottstärne. Und setz dich anständig hin. Nicht mit den Fingern. Nicht mit den Fingern. Nicht mit den Fingern, habe ich gesagt! Wozu hast du eine Gabel? – Wieso hast du keine Gabel? Wo ist deine Gabel? – Muss eigentlich alles immer am Boden liegen? Und wer muss nachher wieder die ganze Sauerei wegputzen? Ist doch wahr.

Da, deine Gabel. Und jetzt iss endlich. Immer so ungemütlich beim Essen. Wir könnten doch auch friedlich am Tisch sitzen, wie alle anderen auch. Wie gesittete Menschen und ruhig miteinander reden. So. Siehst du, geht doch.

Jetzt hör sofort auf. Geht’s eigentlich noch? Mit dem Sirup auf dem Tisch malen – das hast du sicher aus der Krippe. Oder woher hast du das? Hör auf jetzt. Aber sofort. – Mir egal, ob das ein Elefant ist. Und nein, es gibt kein Röhrli. Auch kein rosarotes. – Mir doch wurscht, wenn’s beim Grosi eins gibt. Und damit basta!

Nein, es gibt keine Wurst. Und auch keine Nudeln. Basta, habe ich gesagt – nicht Pasta. Machst du das eigentlich extra, um mich zu ärgern?

Und jetzt iss dein Gemüse. – Ich weiss selber, dass es verkocht ist. Aber du musstest dir ja unbedingt mit dem Bostitch den Daumen … Dabei habe ich dir tausend Mal gesagt, dass du im Büro nichts verloren hast. Und dann musste es ja umsverrode ein Pflästerli mit einer Giraffe drauf sein. Und jetzt ist das Gemüse halt Matsch und die Vitamine sind alle tot. Satt macht’s trotzdem. Und vor dem Zvieri gibt’s sicher nichts anderes, im Fall, also iss jetzt dein Gemüse.

Nachtisch? Kriegst du sicher nicht, wenn du nicht alles aufisst. Das kannst du vergessen. Erst machst du den Teller leer.

Aber wenigstens das Gemüse. Einen Löffel voll nur, komm. Mir zuliebe. – Gut, ich esse dein Gemüse und du kriegst meinen Nachtisch.

Und ich brauche jetzt einen Kaffee.

Mehr zum Thema