Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Titelverteidiger trafen ins Schwarze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: werner stritt

Nur die besten Pistolenschützen konnten am Kantonalfinal teilnehmen. In Heimrunden mussten sie sich für diesen Finaldurchgang qualifizieren. Die gewitterschwere Luft war für die Schützen nicht eben vorteilhaft, trotzdem setzten sich die Favoriten durch.

Überzeugender Stritt

Im Feld A (Freie Pistole über 50 m) setzte sich der 20-jährige Titelverteidiger Laurent Stritt (Schmitten-Flamatt) überzeugend durch und unterstrich seine derzeitige Stärke. Stritt erzielte im 60-Schuss-Programm 536 Punkte und holte sich die Goldmedaille. Dominique Aebischer (Düdingen) schoss 522 Punkte und konnte sich die Silbermedaille umhängen lassen. Marc Rime (Bulle-Grevîre) nahm mit 513 Punkten Bronze ins Greyerzerland.

Die Meisterschaft B (Sportpistole 50 m) ist ein Programm mit 30 Schuss auf die Präzisions- und 30 Schuss auf die F-Scheibe mit Schnellfeuer. Titelverteidiger Gérard Gendre (Giffers) gewann Gold mit 567 Punkten. Der Kantonale Pistolenchef, Jean-Jacques Mornod, (Bulle-Grevîre) konnte sich mit 560 Punkten die Silbermedaille umhängen lassen. Bronze ging an Pascal Aeby aus Giffers, welcher 558 Punkte erzielte.

Auch in der Meisterschaft C (Sportpistole 25 m), bestehend aus 30 Schuss Präzisionsschiessen und 30 Schuss Schnellfeuer, setzte sich Gendre mit 576 Punkten durch. Mornod konnte mit 565 Punkten ebenfalls seine zweite Silbermedaille entgegennehmen. Der Greyerzer Pascal Niquille klassierte sich im dritten Rang mit 563 Punkten.

Mehr zum Thema