Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tödlicher Selbstunfall in Vuippens

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, hat der Mann am Freitagabend gegen 23 Uhr bei «Les Trois Moulins» aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren. Dieses wurde in der Folge auf die linke Fahrbahnseite geschleudert, kam von der Strasse ab und beendete seine Fahrt nachmehrmaligem Überschlagen in einem Feld. Der Fahrer ist nach Polizeiangaben auf der Stelle verstorben. Es handelt sich dabei um einen portugiesischen Staatsbürger mit einer Aufenthaltsgenehmigung, der seit kurzem in der Schweiz einer Arbeit nachgegangen war. Der zuständige Untersuchungsrichter hat eine Ermittlung angeordnet. Die Polizei bittet allfällige Zeugen, sich unter Tel. 026/919 73 11 beim Polizeiposten Bulle zu melden.

Herrschaft verloren

Der Polizei wurden im Verlaufe des Wochenendes mehrere Unfälle gemeldet, bei denen die Fahrer die Herrschaft über das Auto verloren haben. In Romont kam es Samstag um 1.30 und 3.15 Uhr zu zwei Unfällen. Der eine Fahrer, ein 48-jähriger Mann, wurde beim Unfall verletzt. Bei anderen war Alkohol im Spiel.

Auch in Bulle ereigneten sich am frühen Samstagmorgen zwei Unfälle, beide auf der Autobahn A 12. Um 4.50 Uhr war ein 63-Jähriger von Bern nach Vevey unterwegs. Wegen überhöhter, den Strassenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er die Herrschaft über sein Auto. Dieses kollidierte mit der Mittelleitplanke und der seitlichen Begrenzung. Der Mann wurde beim Unfall mit 15 000 Franken Schaden leicht verletzt. Auf die gleiche Ursache ist der zweite Unfall zurückzuführen, wo das Auto eines 23-jährigen Mannes eine Signalisationstafel und mehrere Begrenzungspfeiler touchierte, bevor es in einem Gebüsch zum Stillstand kam. Es entstand Schaden von 10 000 Franken.
In Vuippens ist es am Samstag gegen 7.35 Uhr auf der Autobahn A 12 auf glatter, verschneiter Fahrbahn zu einem Unfall gekommen, weil ein 23-jähriger Mann die Herrschaft verlor, so dass sein Fahrzeug nach einer Schleuderfahrt gegen die Seitenleitplanke stiess. Kurz darauf wurde ein 33-jähriger Automobilist – vom Unfallwagen überrascht – ebenfalls Opfer einer Rutsch- und Schleuderfahrt.
In Romont wurde ein Autofahrer am Samstagmorgen gegen 11.35 Uhr bei einem Unfall verletzt. Der 41-Jährige hatte bei einer Kreuzung einem anderen Fahrzeug den Vortritt nicht gewährt, so dass es zu einer Kollision kam.

Gefährliches Überholmanöver

Auf der Autobahn A 12 bei Posieux ist es gestern morgen um 2.50 Uhr zu einem Unfall gekommen, weil ein 19-jähriger Mann auf der verschneiten Fahrbahn ein Überholmanöver wagte. Er verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug, welches gegen die Mittelleitplanke stiess. Es entstand Schaden von 6000 Franken.

In Broc konnte der 25-jährige Fahrer identifiziert werden, der am letzten Mittwoch gegen 23 Uhr einen Unfall verursacht, sein Fahrzeug gegen eine Strassenlampe gesteuert und danach den Unfallort verlassen hat.
In Freiburg stoppte die Kantonspolizei einen 38-jährigen Mann am Freitagabend gegen 20.40 Uhr. Der alkoholisierte Fahrer hatte bei einer Kreuzung einem anderen Fahrzeug den Vortritt nicht gewährt. Bei der Kollision wurde die Beifahrerin des zweiten Autos verletzt.

Mehr zum Thema