Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Torspektakel in Wünnewil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aufsteiger Wünnewil-Flamatt hat am Wochenende seinen ersten Saisonsieg gefeiert–und wie. Die Sensler gewannen zu Hause ein verrücktes Spiel gegen Düdingen II mit 5:4. Ebenfalls siegreich war der FC Giffers-Tentlingen, der mit dem Erfolg gegen Gurmels die Tabellenführung verteidigte. fm

 

 Wünnewil-Flamatt – Düdingen II 5:4 (3:0)

Tore: 8. S. Andrey 1:0. 17. J. Herren 2:0. 28. A. Imhof 3:0. 63. Y. Ritz 3:1. 65. J. Jeckelmann 3:2. 66. J. Hayoz 3:3. 69. D. Schafer 4:3. 77. J. Jeckelmann 4:4. 81. L. Perler 5:4.

 

 Die Sonntagnachmittag-Partie zwischen Wünnewil-Flamatt und dem Team Düdingen II hätte spektakulärer kaum laufen können. Was in der ersten Halbzeit nach einem klaren Sieg für das Heimteam aussah, wurde in der zweiten Halbzeit zu einem nervenaufreibenden Drama. Der erstaunlich effiziente Gastgeber ging in der ersten Halbzeit souverän mit 3:0 in Führung. Das Team Düdingen spielte bis zur Pause nicht auf demselben Niveau. Erst in der zweiten Halbzeit waren beide Teams offensiv ebenbürtig, defensiv jedoch eher schwach. Düdingen kämpfte sich durch drei Tore in vier Minuten zurück in die Partie. Von da an war das Spiel an Hektik nicht zu überbieten. Die etwa 100 Zuschauer sahen eine turbulente Schlussphase, in welcher der FC Wünnewil-Flamatt zweimal vorlegen konnte, es dem Team Düdingen jedoch nur einmal gelang, den Ausgleich zu erzielen. So gewann das über das ganze Spiel gesehen bessere Heimteam letztlich verdient mit 5:4, die ersten drei Punkte für den Aufsteiger.lp

  

 Giffers-Tentlingen – Gurmels 4:2 (2:1)

Tore:16. Ch. Wenger 0:1, 30. C. Cotting 1:1, 33. T. Schulthess 2:1, 67. K. Jenny 3:1, 79. T. Schulthess 4:1, 91. C. Wenger (Pen.) 4:2.

 

 Bei perfektem Fussballwetter trafen der Aufsteiger und der Absteiger der letztjährigen Saison aufeinander. In der 16. Minute gingen die Gäste durch einen Freistoss von Wenger in Führung. Der Vorsprung hielt nicht ganz eine Viertelstunde. Innerhalb von drei Minuten (30. /33.) wendeten Cotting und Thomas Schulthess das Spiel zugunsten der Gastgeber. Mit diesem Resultat ging es in die Pause. In der 67. Minute erhöhte Jenny mit einem Freistoss von der Platzmitte auf 3:1. 12 Minuten später traf erneut Schulthess zur 4:1-Führung. Kurz vor Schluss verkürzte Wenger durch einen verwandelten Penalty zum 4:2-Schlussresultat.acm

 

 Kerzers II – Schmitten 3:3 (1:1)

Tore:5. M. Sampaio 1:0. 19. Y. Durret 1:1. 47. M. Sampaio 2:1. 54. T. Sahli 2:2. 62. M. Schneuwly 2:3. 74. P. Naskov 3:3.

 

 Im ersten Heimspiel der Saison hatte sich Kerzers II viel vorgenommen. Mit viel Druck und dem Spiel nach vorne wollte man den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Dies gelang in den Startminuten recht gut, und nach einem Angriff über den rechten Flügel mit Flanke und Direktabnahme führten die Seeländer mit 1:0. Danach kam Schmitten besser ins Spiel. Das Heimteam war immer einen Schritt zu spät und wurde durch einen satten Weitschuss mit dem 1:1 bestraft. Dies war auch der Pausenstand. Das 2:1 wurde über den linken Flügel und einer Hereingabe erzielt. Doch Schmitten kam wieder zurück, drehte das Spiel sogar und ging 3:2 in Führung. Aber auch Kerzers zeigte Moral und schoss immerhin noch den 3:3-Ausgleich. In den letzten Minuten war die Heimmannschaft besser im Spiel und erarbeitete sich sehr gute Chancen, welche leider nicht genutzt wurden. Da Schmitten jedoch eine hundertprozentige Torchance nicht nutzte, musste schliesslich auch Kerzers mit dem Unentschieden zufrieden sein.hc

Meistgelesen

Mehr zum Thema