Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Touristische Angebote der Stadt Freiburg kommen an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

«Das Jahr 2016 war für Freiburg Tourismus und Region ein ausgezeichnetes Jahr», sagte Tourismusdirektor Cédric Clément gestern an der Generalversammlung von Freiburg Tourismus und Region. Für Clément war das Marketing von Freiburg Tourismus und Region entscheidend für die positive Bilanz. «Dank dem gezielten Einsatz der Ressourcen konnte Freiburg Tourismus den Touristen zudem einiges bieten.»

Wichtig für ein erfolgreiches Jahr sei es, gute Produkte mit hoher Qualität anbieten zu können und diese gut zu vermarkten. Denn für die Region sei der Tourismus wichtig, betonte Clément. «Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Tourismus im Saanebezirk sind gross. Letztes Jahr brachte der Tourismus der Region fast 150 Millionen Franken ein.»

Wieder mehr Übernachtungen

Die Zahl der Übernachtungen im Jahr 2016 ist auf 257 379 Personen angestiegen, nachdem diese im Jahr 2015 auf 250 928 Personen gesunken war. Dies sind 3,88 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Übernachtungen im Jahr 2014 mit 259 497 Personen wurde jedoch knapp verpasst.

Clément erklärte, dass mehr Gäste aus Italien (plus 32 Prozent), Frankreich (plus 14 Prozent), Spanien (plus elf Prozent) in Freiburg die Nacht verbracht hätten. Zur Freude des Tourismusdirektors haben auch drei Prozent mehr Gäste aus der Schweiz übernachtet. Aufgrund der Terrorgefahr und des starken Frankens kamen weniger Gäste aus den Ländern China und England (minus zwölf Prozent) sowie Deutschland und Amerika (minus sechs Prozent beziehungsweise minus vier Prozent).

Noch mehr Angebote

Die Gäste nutzten die Angebote von Tourismus Freiburg rege. Die Eintritte in die Museen und der Audioguide (plus zehn Prozent) sowie das Stadtgolfen (plus 20 Prozent) waren beliebte Angebote.

Damit noch mehr Gäste in Freiburg übernachten und nicht nur für einen Tag in die Stadt kommen, möchte Clément das Angebot künftig weiter ausbauen.

Kürzlich sind bereits die neuen Segway-Touren (die FN berichteten) und eine Station der «Grand Tour of Switzerland» eingeweiht worden. Zusätzlich geben neue Hinweisschilder in der Stadt Freiburg Auskunft über Sehenswürdigkeiten, und Touristen-Engel helfen Besuchern der Stadt weiter. Weitere Angebote von Freiburg Tourismus sind die neue Dauerausstellung auf der Zähringerbrücke, die Eröffnung der Ringmauer sowie eine neue App für das Wandergebiet.

Neue Präsidentin gewählt

An der Generalversammlung von Freiburg Tourismus und Region wählten die Anwesenden gestern Abend die ehemalige CSP-Gemeinderätin Madeleine Genoud-Page zur neuen Präsidentin von Freiburg Tourismus und Region. Sie ersetzt Alexis Overney, der nach 15-Jahren im Komitee, davon fünf Jahre als Präsident, zurücktritt.

chr

 

Mehr zum Thema