Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tradifri

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Multimedia-Installation zum Abschluss

13 professionelle Fotoreportagen mit insgesamt 195 Bildern, sechs Ausstellungen und fast 1000 Fotos von Privatpersonen und Vereinigungen: Das ist das Resultat des Projekts «Tradifri – Lebendige Traditionen in Bildern», das gestern Abend mit einer Finissage im Museum Murten zu Ende gegangen ist. Das kantonale Amt für Kultur wollte mit dem dreijährigen Projekt die lebendigen Traditionen des Kantons Freiburg im Bild einfangen, sie neu interpretieren und einer breiten Bevölkerung zugänglich machen. «Die gesammelten Bilder liefern eine aktuelle und vielfältige Gesamtschau der Traditionen, wie sie heute in unserer multikulturellen Gesellschaft erlebt und gelebt werden», schreibt das Amt in einer Medienmitteilung. Vertreten sind so vielfältige Traditionen wie die St.-Nikolaus-Feier und die Bolzenfasnacht in der Stadt Freiburg, die Gedenkanlässe zur Murtenschlacht, die Antoniusfeier in Brünisried oder die Herstellung von Sensler Brätzele. Zum Abschluss von Tradifri haben sich Schülerinnen und Schüler der Berufsschule für Gestaltung Eikon von der Fotosammlung zu einer Multimedia-Lichtinstallation inspirieren lassen, die anlässlich der gestrigen Finissage vorgestellt wurde (Bild).

cs/Bild Aldo Ellena

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema