Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Traditionelle Privatbank kommt nach Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDas traditionelle Privatbankierhaus Lombard Odier Darier Hentsch & Cie setzt seine Expansionsstrategie in der Westschweiz fort, indem es eine Geschäftsstelle in Freiburg eröffnet. Vier Personen werden unter der Leitung von Philippe Broillet hier arbeiten. Mit ihrer künftigen Präsenz im Zentrum der Stadt Freiburg entspreche die Bank dem Wunsch ihrer Kunden aus der Region, heisst es in einer Medienmitteilung.

Lombard Odier Darier Hentsch & Cie habe die Dynamik des Kantons Freiburg erkannt. «Wir sind vom Potenzial dieses Standorts überzeugt und werden unserer Verantwortung als lokaler Wirtschaftsakteur vollumfänglich wahrnehmen», erklärte Anne-Marie de Weck, geschäftsführende Teilhaberin und Verantwortliche für den Privatkundenbereich der Gruppe. Man wolle den Kunden nah sein und gleichzeitig Spezialisten aus allen Teilen der Welt mobilisieren.

Die 1796 gegründete Lombard Odier Darier Hentsch & Cie ist das älteste Privatbankierhaus von Genf und eines der grössten in der Schweiz und in Europa. Die Gruppe verwaltet Vermögen in Höhe von 177 Milliarden Franken und beschäftigt über 1800 Mitarbeiter. «Sie ist an den wichtigsten internationalen Finanzplätzen vertreten und verfügt über ein Netz von 24 Geschäftsstellen in 18 Ländern», heisst es in der Medienmitteilung. chs

Mehr zum Thema