Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Trauriger Auftritt der Nationalmannschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Haben Sie, werte Leser, die Gesichter der elf Spieler und dasjenige des Nationaltrainers Vladimir Petkovic beim Abspielen der Schweizer Nationalhymne beobachtet? Von den elf Spielern sangen deren sieben kein einziges Wort mit. Auch der Nationaltrainer kennt offenbar kein einziges Worte unserer Hymne. Ich finde dieses Verhalten eine Schande, dies gegenüber den Millionen von TV-Zuschauern.

Da war natürlich bei den Schweden eine ganz andere Begeisterung festzustellen. Sämtliche Spieler sangen mit voller Kehle ihre Nationalhymne. Wenn sich unsere Spieler zu nobel vorkommen, so haben sie nichts zu suchen in der Nationalmannschaft.

Während des ganzen Spiels vermisste man das innere, heilige Feuer, um zu siegen. In einem derart wichtigen Spiel war von allen Einsatz und eine andere Begeisterung erwartet worden. Eigentlich sehr schade, wenn man den Vergleich mit den vorangegangen Spielen herbeizieht. Zu dieser Feststellung kamen nach dem Spiel auch die SRF-Kommentatoren Beni Huggler, Sascha Ruefer und Rainer Salzgeber. Die Enttäuschung über das Ausscheiden an der Weltmeisterschaft ist gross.

Mehr zum Thema