Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Treppenlift lässt auf sich warten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der in die Jahre gekommene Treppenlift im Kirchgemeindehaus Kerzers hatte bereits mehrfach für Diskussionen gesorgt. An der kürzlichen Kirchgemeindeversammlung Kerzers informierte Präsident Pierre-Alain Sydler über den aktuellen Stand. «Das Problem ist, dass mehrere kantonale Stellen involviert sind, aber die Kommunikation nicht optimal läuft», sagte Sydler. Der erste Vorschlag mit einem Lifteinbau auf der Rückseite des Kirchgemeindehauses sei vom Kulturgüterschutz abgelehnt worden, weil dies nicht in das Ortsbild passe. Eine andere Amtsstelle habe dem Kirchgemeinderat beschieden, dass die Treppe und der Treppenlift im Notfall nicht ausreichen würden: Es brauche vom Kirchgemeindesaal her eine weitere Treppe ins Freie. «Da im Moment noch etliche Fragen zu klären sind, werden wir erst an der Frühlingsversammlung 2020 nächste Informationen geben können», informierte Sydler.

Suche nach Pfarrperson

Die Kirchgemeinde Kerzers ist in freiburgisch und bernisch Kerzers aufgeteilt. Die Mandate für freiburgisch Kerzers sind alle besetzt. Bernisch Kerzers war seit längerem auf der Suche nach einem Mitglied und ist nun fündig geworden. Die anwesenden Berner Kirchenmitglieder wählten Barbara Brodbeck-Johner aus Wileroltigen einstimmig in das Amt. Sorgen macht den Kirchgemeinderäten die Suche nach einer neuen Pfarrperson. «Der Pfarrmarkt ist ausgetrocknet», sagte Kirchgemeinderätin Tanja Arn. «Wir haben für die Stelle ein Profil erstellt. Der Schwerpunkt liegt in der Kinder- und Jugendarbeit.»

sim/emu

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema