14.02.2018

Bildungstage des Freiburger Bäuerinnen- und Landfrauenverbandes

Felix Thürler bei einem seiner Projekte.

130 000 Menschen mit Demenz leben in der Schweiz. An den Bildungstagen brachte Dr. Raphael Kessler, Chefarzt am Spital Tafers, fast 200 Frauen diese Krankheit näher. In eindrücklicher, verständlicher Art ging er auf die Probleme der Betroffenen und ihrer Angehörigen ein, erklärte mögliche Ursachen, die oft schwierige Diagnose und aktuell mögliche Behandlungen. Er zeigte, wie man Kranken und ihren Angehörigen achtungsvoll begegnen kann, ging auf viele konkrete Fragen ein, gab Tipps und konnte damit Ängste und Unbehagen mindern. Seine grosse Kompetenz im Umgang mit dementen Menschen und seine Einfühlsamkeit haben sehr beeindruckt.

Während eines Trekkings in Nepal wurde Felix Thürler Zeuge der gewaltigen Zerstörung durch ein grosses Erdbeben. Als Baufachmann baut er seither Krankenhäuser, Wohnhäuser und – als neuestes Projekt für April diesen Jahres – eine Schule für 60 Kinder wieder auf. Mit sehr viel Einsatz, selbst gesammeltem Geld und seiner Berufserfahrung schafft er es, unter oft prekären persönlichen Verhältnissen den Nepalesen ein neues Zuhause und zusätzlich Arbeit zu geben. Die Bilder sprachen für sich. Seine Erzählungen, durch viel Humor und seinen Jaunerdialekt aufgelockert, verfehlten nicht die grosse Wirkung auf die Zuhörerinnen.

Felix Thürler spricht damit auch seinen Dank an alle Spenderinnen und Spender aus.