Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Trübe Aussichten für den Schweizer Tourismus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN 0,7 Prozent weniger Gäste als letztes Jahr dürften zwischen Mai und September in Schweizer Hotelbetten nächtigen. Die trüben Aussichten für die nächsten Monate resultieren vor allem aus der schwachen ausländischen Nachfrage: 1,2 Prozent weniger ausländische Touristen erwarten die Ökonomen von BAK Basel. Aus Ländern mit dem Euro dürften rund 5 Prozent weniger Gäste anreisen. Während sich der derzeit schwache Euro für die Schweizer Hotellerie negativ auswirkt, werden Ferien im Euroraum für Schweizer Touristen spürbar günstiger. Im arg gebeutelten Griechenland sinken die Preise bis um 15 Prozent. sda/BZ

Bericht Seite 12

Mehr zum Thema