Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

TS Volley Düdingen II verliert das Spitzenspiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Montagabend stand das 1.-Liga-Spitzenspiel zwischen der zweiten Mannschaft von Volley Düdingen und dem ungeschlagenen Leader aus Ecublens an. Auch die zweitklassierten Senslerinnen konnten die starken Waadtländerinnen nicht stoppen. Dies trotz der Unterstützung der vier NLA-Spielerinnen Zoé Kressler, Francine Marx, Mona Rottaris und Sarina Brunner.

Ecublens begann sofort mit einem hohen Block und sehr guten Services. Die Power Cats hielten im Startsatz zuerst gut mit, führten teilweise sogar, konnten jedoch in den wichtigen Momenten nicht punkten. So verloren die Senslerinnen den ersten Durchgang 20:25. Im zweiten Satz änderte sich wenig. Düdingen schaffte es nicht, die Punkte kurz zu halten, und verstrickte sich in lange Ballwechsel, die eigentlich vermieden werden sollten – am Ende zogen die Senslerinnen mit 23:25 auch in diesem Satz den Kürzeren. Bis zum Stand von 19:19 hielt das Heimteam auch im dritten Satz gut mit. Doch drei aufeinanderfolgende Annahmefehler kosteten Düdingen schliesslich auch diesen Satz.

«Was uns vor allem gefehlt hat, war die Energie, der Wille im Kopf», analysiert Düdingens Trainerin Mélanie Golliard. «Wir konnten uns nicht von unserer besten Seite zeigen.»

jem

Telegramm

Düdingen II – VBC Ecublens 0:3 (20:25,23:25, 21:25)

TS Volley Düdingen II: Zurlinden, Z. Kressler, Brunner, Holler, Marx, Rottaris, Portmann (Libera); Macheret, A. Kressler, Sprumont.

Rangliste (alle 8 Spiele): 1. Ecublens 24. 2. TS Volley Düdingen II 19. 3. Val-de-Ruz 17. 4. Servette Star-Onex 14. 5. Cheseaux II 10. 6. TV Murten 10. 7. Uettingen 9. 8.  Genf Volley II 5. 9. Le Locle 0.

Mehr zum Thema