Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Turnerische Weltreise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: 30 Jahre SVKT Heitenried

Gaby Aebischer führte mit viel Witz, Charme und Informationen durch den Abend in der schmuck hergerichteten Heitenrieder Turnhalle. Die Reise begann mit einem Besuch im Disneyland, wo das «Kitu» alle Märchen-Fans begeisterte. Mit einer spacigen «Star Wars»-Darbietung wussten die Kleinsten mit ihren Müttern (Muki) zu gefallen. Die «schwedische» Aerobic-Gruppe gab in Blaugelb und zu Abba-Klängen eine rassige Aerobic-Performance zum Besten. Mit einem traditionellen Tanz aus Finnland, präsentiert von den Gesundheitsturnerinnen, ging die Reise weiter. Die nächste Station war Ägypten, wo die LA Jugi eine orientalische Einlage mit Kleopatra und Mumien vorführte.

Zum Höhepunkt avancierte vor der Pause die fantasievolle Darbietung der Turnerinnen A wie Afrika: Im Dschungel zwischen wilden Affen, Bananen und Kannibalen landete die Touristin im Kochtopf der Eingeborenen.
Eine weitere Station auf Gabys Weltreise bildete nach der Pause Australien, wo die Kinder-Jazzgruppe zusammen mit den Aerobic-Damen Rhythmen und Tänze der Aborigines zeigten. Das witzige Kurz-Theater der Turnerinnen C spielte im brasilianischen Nova Friburgo. Dann waren die Jugi 2 mit einer Rap-Einlage aus New York an der Reihe. Aus Texas kam das Line-Dancing der Cowgirls (Turnerinnen B).
Zum Abschluss wartete der TSV mit zwei Einlagen auf. Zuerst entführte der Sommer-Hit «Las Ketchup» das Publikum nach Spanien. Dann markierte ein urchiges Schwing-Fest, gesanglich umrahmt vom «Heitenrieder Bueb», die Heimkehr. Zuletzt erfreuten sich die begeisterten Zuschauer am Schlussbild aller Beteiligten. Und man war sich einig: So ein Fest dürfte man des Öftern feiern.

Mehr zum Thema