Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Twittern wie eine Schnecke

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Nicole Jegerlehner

Alle twittern: Habe gerade neue Schuhe gekauft, mir ist heiss, gehe heute Abend aus, der Schiri in diesem WM-Spiel war völlig daneben – so lesen sich Twittermeldungen bei Normalsterblichen. Die CVP Stadt Freiburg setzt einen drauf und trägt politische Nachrichten in die virtuelle Welt hinaus: Der Generalrat hat soeben das Budget bewilligt, der Kredit für den Pausenplatz wurde gesprochen, wir reichen eine Motion ein, unsere Wahlversammlung ist eröffnet. Weil das trendy ist und dynamisch wirkt, sollen alle Gemeinderatskandidaten und -kandidatinnen von nun an twittern.

Das kann aber auch ins Auge gehen: Vize-Syndic Jean Bourgknecht beispielsweise hat seit April genau EINMAL gezwitschert. «Le PDC de Fribourg: le parti politique fribourgeois le plus actif à Fribourg?» heissts da. Wahrlich eine freiburgische – äh dynamische Meldung.

Mehr zum Thema