Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über 10 000 Besucher auf der Eisbahn Kerzers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heute endet die zweite Saison der Eisbahn Krummen-Arena in Kerzers. Diese sei «sehr erfolgreich» verlaufen, sagt Roland Wettstein, Präsident des Vereins der Eisbahn, auf Anfrage. «Unsere Erwartungen wurden übertroffen.» Mehr als 10 000 Besucher seien auf dem Eis gezählt worden; ein Jahr zuvor waren es 7500 Personen gewesen. «Wir hatten Wetterglück. Die Bahn war immer offen.» Die heimeligere Gestaltung des Arena-Beizlis sei bei den Besuchern sehr gut angekommen. Dank der neuen Holzwände habe es weniger Zugluft gegeben.

Eisbahn bleibt gratis

Die Eisbahn war drei Meter breiter als in der ersten Saison und das Budget mit 150 000 Franken leicht höher. Trotz des Besuchererfolges erwartet Wettstein ein Defizit. Dieses sei auf Investitionen zurückzuführen: Zum Beispiel hätten sie Eisabdeckungen und eine Kücheninfrastruktur gekauft. «Vor einem Jahr war unsere Küche noch sehr rudimentär», so Wettstein.

Im kommenden Winter werde die Eisbahn wieder gratis sein. Dies dank der Sponsorenverträge, die noch bis zum Ende der dritten Saison laufen. «Wir werden versuchen, den freien Eintritt auch danach beizubehalten.»

Änderungen könnte es in Zukunft beim Belegungsplan geben. Dieser zeigt, wann die Eisbahn reserviert ist für Schulklassen, Eishockey-Trainings oder Firmenanlässe. Es habe Rückmeldungen gegeben, dass es während der Woche tagsüber zu wenig Slots habe, an denen die Eisbahn für die Öffentlichkeit zugänglich sei, sagt Wettstein und spricht von einem Kompromiss, der für alle stimmen müsse.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema