Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über 100 Diplomanden ausgezeichnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve feierte am Freitag seine französischsprachigen Lernenden. Ehrengäste waren Staatsrätin Marie Garnier (Grüne) und Grossratspräsident Bruno Boschung (CVP, Wünnewil).

Insgesamt sind es 117 Diplomandinnen und Diplomanden, die ihre landwirtschaftliche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Angesichts dieser hohen Anzahl führt Grangeneuve zwei Diplomfeiern durch, an denen insgesamt über 500 Personen teilnehmen. Die Feier für die Deutschsprachigen fand bereits Ende September statt (die FN berichteten).

Der deutschsprachige Jahrgang zählt 24 Lernende mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis, zwei Fachausweis-Lernende und zwei Meisterlandwirte. Im französischsprachigen Jahrgang sind es 42 Lernende mit Fähigkeitszeugnis, sieben Lernende mit Eidgenössischem Berufs­attest sowie je zwölf Fachausweis-Lernende und Meisterlandwirte.

Zudem erhält eine Lernende den Eidgenössischen Fachausweis als Bäuerin und 15 Personen ein Diplom als Agrotechniker.

Zweisprachige Klasse

Seit diesem Herbst wird im landwirtschaftlichen Ausbildungsgang eine zweisprachige Klasse angeboten. Dieses dritte Lehrjahr der Ausbildung zum Landwirt mit Fähigkeitszeugnis wird von neun Deutsch- und elf Französischsprachigen besucht. Die Hälfte von ihnen stammt aus dem Kanton Freiburg.

«Zwei Sprachen zu sprechen ist ein wesentlicher Vorteil für die Ausübung des Berufs», sagt Alexandre Horner, Chef des Bildungszentrums für Naturberufe. Insgesamt besuchen im Schuljahr 2017/2018 seit August 282 Lernende die landwirtschaftliche Berufsschule. Letztes Jahr waren es 272 Lernende.

Mehr zum Thema