Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über 13 000 Besucher kamen in das Museum Murten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Saison 2018 ist für das Museum Murten mit erfreulichen Zahlen zu Ende gegangen. Über 13 000 Personen besuchten das Museum an der Ryf. Dies schreibt das Museum Murten in einer Medienmitteilung. Die Zahl lasse sich zum guten Teil durch die hohe Besucherfrequenz während des Licht-Festivals im Januar 2018 erklären: Rund 7 100 Personen fanden den Weg ins Museum, welches sieben verschieden Arteplages anbot. Zum Vergleich: 2017 hatten mehr als 14 000 Personen die ehemalige Stadtmühle besucht, davon rund 8 000 während des Licht-Festivals im Januar 2017.

Die drei Wechselausstellungen im Jahr 2018 haben laut der Medienmitteilung zu der guten Bilanz beigetragen. Die Ausstellung 2m2, welche Werke von 22 Freiburger Fotografinnen und Fotografen zeigte, «war sehr erfolgreich». Die verschiedenen Gruppenveranstaltungen wie Führungen und Workshops seien zahlreich gebucht worden.

Drei Wechselausstellungen

Die Saison 2019 ist gut gestartet: Am Licht-Festival vor rund einem Monat verzeichnete das Museum Murten mit rund 13 800 Besucherinnen und Besuchern einen Rekord. Im Programm sind drei Wechselausstellungen vorgesehen: «Ästhetische Erwärmung» mit Werken des Freiburger Künstlers Jean-Pierre Humbert, die Ausstellung «Drei Seen» mit fotografischen Arbeiten und einer Serie von Kurzfilmen von Michel Roggo und Etienne Francey sowie eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Sandro Godel.

emu

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema