Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über 65-Jährige können sich im Kanton Freiburg nun impfen lassen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die nächste Altersgruppe darf sich nun gegen das Coronavirus impfen lassen. 
Charles Ellena

Bisher wurden im Kanton Freiburg Personen ab 75 Jahren und solche mit hohem Risiko gegen das Coronavirus geimpft. Nun beginnt eine neue Etappe bei den Corona-Impfungen. Der Kanton möchte mit dem Impfen von über 65-Jährigen beginnen. Das teilte die kantonale Gesundheitsdirektion mit.

Das bedeute, dass die Termine für die angemeldeten Personen der Altersgruppe zwischen 65 und 74 Jahren freigegeben werden. Über 9600 Personen in dieser Altersgruppe sind bereits für die Impfung angemeldet und werden ab Mitte nächster Woche ihren Termin erhalten. Personen über 75 oder solche, die als besonders gefährdet gelten, werden weiterhin den Vorrang haben, schreibt die Gesundheitsdirektion. Fast 70 Prozent der über 75-Jährigen sind bereits mit mindestens einer Dosis geimpft.

Wie die Gesundheitsdirektion weiter mitteilt, gehört Freiburg zu den Kantonen, die am wenigsten Impfdosen erhalten haben. Nach Intervention des Kantons haben die Bundesbehörden die Logik der Verteilung der Impfdosen überarbeitet. Ab Mitte April wird die Anzahl zugeteilter Dosen entsprechend der Bevölkerung festgelegt. 

Zahlen und Fakten

Fast 50’000 Anmeldungen für die Corona-Impfung

47’935 Freiburgerinnen und Freiburger haben sich für eine Corona-Impfung angemeldet. Das schreibt die kantonale Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung. Insgesamt wurden bereits über 46’000 Dosen verimpft, davon rund 30’000 Erstdosen. Die nächste Lieferung des Impfstoffs von Pfizer wird am Freitag erwartet. Der Kanton rechnet mit fast 2000 Impfdosen. Nächste Woche sollen dann noch einmal fast 1000 Dosen hinzukommen. In der zweiten Osterwoche ist eine Lieferung von 12’300 Dosen des Impfstoffs von Moderna geplant. Zwischen April und Mai rechnet der Kanton mit insgesamt 85’000 Impfdosen. km

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema