Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über Chancen und Gefahren der Steuerreform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In einem Streitgespräch stellen SVP-Nationalrat Jean-François Rime und SP-Ständerat Christian Levrat gegenüber den FN dar, warum sie für beziehungsweise gegen die Unternehmenssteuerreform III sind, über welche das Volk am 12. Februar abstimmen wird. Rime ist Co-Präsident des nationalen Befürworter-Komitees, Levrat Sprecher des Nein-Komitees. Für Jean-François Rime ist die Steuerreform notwendig, um international akzeptiert und konkurrenzfähig zu bleiben. Auch wenn die Reform vorerst etwas koste, so glaubt Rime an mehr Stellen und mittelfristig an ein höheres Steueraufkommen. Für Levrat ist diese Denkweise naiv. Er erachtet die Reform als ein Geschenk an Grosskonzerne, dessen Kosten die gewöhnlichen Steuerzahler tragen müssen.

uh

Mehr zum Thema