Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über die Ökumene und ihre Grenzen diskutiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum Abschluss des 500-Jahr-Jubiläums der Reformation wurde gestern Abend in der Deutschen Kirche Murten zu einer interkonfessionellen Disputation geladen. Über die Zukunft der Ökumene diskutierten dabei Murtens katholischer Pfarrer Bernard Schubiger, Andreas Zeller, Synodalratspräsident der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn sowie Michel Ummel, Pfarrer der neuenburgischen Mennoniten-Gemeinde Sonnenberg.

Dabei wurde klar, dass es trotz aller Brüderlichkeit weiterhin grosse Unterschiede zwischen den verschiedenen Konfessionen gibt, namentlich in Bezug auf die Eucharistie und den hierarchischen Aufbau der katholischen Kirche.

jcg

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema